Leberreinigung im Frühling

Laut der Fünf Elemente Theorie ist der Frühling dem Holz geordnet. Das Holz wächst, entfaltet sich frei, dehnt sich aus. Dies entspricht der Freiheit und Harmonie, welche die Leber braucht, da die Leber dem Element Holz zugeordnet ist. Deswegen ist der Frühling die ideale Zeit eine Leberreinigungskur zu machen.

Mariendistelkräuter haben die folgenden Funktionen:

  • Feuchte-Hitze der Leber ausleiten
  • Das Leber Yin tonisieren
  • Schleim-Hitze ausleiten
  • Toxischer-Hitze entgegenwirken

Mariendistel Zubereitung:

–           1 gehäuften Teelöffel

–           mit 150-200 ml kochendem Wasser übergießen, 10 -15 Minuten ziehen lassen

–           Kräuter durch ein Sieb abseihen

–           30 Minuten vor der Mahlzeit trinken

–           1-2 x täglich, 5 Tage, dann eine 10 Tage Pause

Mariendistel Nebenwirkungen und Kontraindikationen:

Die Einnahme von Mariendistel-Zubereitungen und Präparaten kann in einzelnen Fällen zu Magen-Darmbeschwerden sowie zu Übelkeit oder einer Stuhlverflüssigung führen. Auch können gelegentlich Überempfindlichkeitsreaktionen wie zum Beispiel Hautausschläge, Juckreiz oder Atembeschwerden auftreten, wenn eine Allergie gegen Korbblütler besteht.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf eine Behandlung mit Mariendistel verzichtet werden, da keine ausreichenden wissenschaftlichen Studien dazu vorliegen.

Quelle: Das große Buch der Westlichen Kräuter von Dr. Florian Ploberger und  Juvalis Website